24. Oktober 2012

Minitramprennen nach Amsterdam - The Aftermath

Auch wenn die letzten Posts einfach schon wieder viel zu lang her sind... nicht zuletzt auch noch der Report des Monats September fehlt, geschweige denn mal irgend ein Wort vom vergangenen Minitramprennen erwähnt wurde...
EGAL - Jetzt wird nicht mehr rumgeweint, sondern es geht direkt ran an den Speck!

Letztlich fanden sich dann 13 Jungs und Mädels ein, die Bock hatten sich im "Daumen-raushalten" zu duellieren und ganz nebenbei auch noch die schöne Stadt Amsterdam zu erkunden. Los gings am Donnerstag Abend mit dem Einstimmungsabend, wo wir zunächst gemütlich beim Italiener auf St.Pauli speisten um danach noch das ein oder andere Bierchen in den umliegenden Bars zu trinken.

 Hierbei sind sowohl das Gruppenfoto als auch dieses Pyro-Video entstanden


video

Das Video ist mit nur 5 Sekunden leider ein wenig kurz geraten, aber es soll ja auch nur rüberbringen, dass wir ein bisschen Spaß hatten :)

Der Rennstart am Freitag morgen um 11h fiel dann sprichwörtlich ins Wasser, so dass wir aufgrund des heftigen Dauerregens nicht vom Altonaer Balkon starten - wie eigentlich geplant - sondern direkt aus dem Hauseingang losflitzten!
Trotz des Schietwetters machten sich nun 5 Teams à 2 Personen und 1 Team à 3 Personen auf den Weg nach Amsterdam.
Ich trampte mit meiner Teampartnerin Janin zusammen und hatte mir für den Start diesmal etwas ganz besonderes ausgedacht. Es sollte nach Bahrenfeld direkt an die Autobahnauffahrt gehen, da ich mir relativ sicher war, dass dort kein anderes Team starten würde und wir direkt den Asphalt zu glühen bringen könnten!
So ging es dann erstmal mit dem Bus nach Bahrenfeld und auch direkt das erste Auto, das wir ansprachen, nahm uns mit. Ein mitt-40er, der nach Bremen wollte und sich in Hamburg gerade einer Zahnbehandlung unterzogen hatte.
Wir stiegen auf einer Raste direkt vor Bremen aus, fuhren 30 Sekunden danach direkt weiter mit einem einzelnen Mann bis zur Raststätte Dammer Berge. Von dort aus, stieg Janin auch endlich mal ins Geschehen ein und machte einen Lift klar, ich sah aber allerdings einen Holländer auf der Raste stehen und so mussten wir Janins Lift stehen lassen und fuhren bei dem Holländer mit bis kurz vor Apeldoorn. Dort trafen wir einen Slowaken, der supernett war, uns aber lediglich nur 10km weiter auf die nächste Raststätte fuhr. Hier fuhren wir dann wenige Minuten später bei einem Holländer mit, der erstmal schön einen Umweg für uns gefahren ist und uns letztlich dann am Hauptbahnhof in Amsterdam rausgesetzt hat.
Jetzt hieß es die Beine in die Hand nehmen, in einer atemberaubenden Weltklasse-Zeit erreichten wir den Obelisken nach exakt 6 Stunden und 15 Minuten. Jedoch mussten wir mit totaler Ernüchterung feststellen, dass Jan und sein Teampartner bereits vor dem Obelisken saßen und den Siegerpokal bereits randvoll mit Kölsch gefüllt hatten.
Sie erzählten uns, dass sie vor ca. 10 Minuten dort angekommen seien. Mist, so fucking knapp am Titel vorbeigeschrammt! Aber dennoch extreme Hochachtung, 6 Stunden von der Haustür bis zum Treffpunkt nach Amsterdam was ca. 480km waren, eine extrem geile Zeit!

Siegerteam mit gefülltem Pokal am Dam-Platz



Der Pokal in seiner ganzen Pracht



Wie zu erwarten, traf der Rest entsprechend später ein. Zur Verwunderung aller schafften es die beiden absoluten Tramp-Newbies Gerrit und Theo auf einen ehrbaren dritten Platz mit ca. 2 Stunden Rückstand auf das Siegerteam. Einige Zeit später trudelten dann auch der Sieger des Minitramprennens v1.0 nach Prag, Pan mit seiner Teampartnerin Nina ein. Das 3er-Team ließ noch ein wenig länger auf sich warten und kam erst so gegen 21.30h in Amsterdam an.
Der Pokal für die schlechtesten Tramper der Welt ging diesmal an 'CptKaracho' und Andreas, die beiden Vögel sind mit ihrem letzten Lift bis nach Eindhoven gefahren und haben die letzte Strecke von 120km dann mit dem Zug zurückgelegt. Sie trafen dann letztlich um 22.30h am Hauptbahnhof in Amsterdam ein.
Danach wurde erstmal kurz angestoßen, darauf dass alle angekommen sind und so entstand ein weiteres Gruppenfoto im Regen von Amsterdam auf der wir alle mit einer schönen roten Dose Amstel-Bier ausgestattet waren :)


Direkt danach gingen wir alle gemeinsam - wie schon am Vorabend - in einer Pizzeria in der Nähe des Dam-Platzes essen. Kurz darauf machten wir uns auf in den nächsten Coffee-Shop um danach das Rotlichtviertel zu erkunden. Nachdem wir uns mit den nötigen THC-Utensilien eingedeckt hatten, hingen wir in einer Bar im Rotlichtviertel ab.

Ein extremes Chillfoto aus der Bar im Rotlichtviertel

 

Da irgendwie um 3h morgens niemand mehr stehen konnte, beschlossen wir dann doch relativ früh den Heimweg richtung Hotel anzutreten.
Eigentlich wollten wir den nächsten Tag ein bisschen die Stadt angucken, jedoch merkten wir relativ schnell, dass es irgendwie doch viel geiler wär, wenn wir den ganzen Tag im Hotelzimmer abgammeln und uns richtig schön die Birne zudichten!
Immerhin lief ja auch in Amsterdam deutsches Fernsehen und so gönnten wir uns um 18h die ARD Sportschau, direkt im Anschluss die erste Wetten dass...???-Sendung mit Markus Lanz und anschließend noch das ZDF-Sportstudio.

Gut, ich kanns mir vorstellen, dass ihr jetzt denkt wir sind komplett beschissen und hätten doch sicherlich viel mehr machen müssen, wenn man schon einmal in Amsterdam ist und so weiter...

Diese Fragen kann ich nur folgendermaßen beantworten:

1. Ja wir sind komplett beschissen: UND DAS IST AUCH GUT SO!

2. NEIN, wir hätten nicht viel mehr machen müssen, es war absolut perfekt so wie es war. Was nicht zuletzt auch ein Blick auf unser Zimmer verdeutlicht: Niemand kann sich mehr bewegen aber - leider GEIL!


Am Sonntag dann noch schnell ne Grachtenrundfahrt gemacht und ab zum Spot. 'CptKaracho', Janin und ich brauchten für die Rückfahrt zu dritt gerade mal 2 Lifts und 4,5 Stunden später waren wir auch schon wieder im Hamburg... Wenns doch nur einmal so fuckin easy beim Rennen wär!

Auf dem Weg zum Spot 


Es war definitiv ein voller Erfolg und mich freut ganz besonders, dass diesmal alle Teams angekommen sind. Auch wenn wir wie bereits erwähnt von Amsterdam nicht allzuviel gesehen haben, war es insgesamt doch leider SEHR GEIL!

Das nächste Tramprennen wird nächstes Jahr über Christi Himmelfahrt stattfinden, wer also spätestens jetzt endlich mal auf den Geschmack gekommen ist, total die Nerven zu verlieren, spammed mal richtig derbe hier! Der Zielort für das Minitramprennen v3.0 steht allerdings noch nicht fest, wird dann aber bei Zeiten hier bekannt gegeben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen