3. September 2012

Rozvadov & Barcelona - The Aftermath

So, dann mal auf zur Aftermath 2.0 nach dem zweiten Part des Livepokersommers.


King's Casino Rozvadov


Fangen wir direkt mal ohne große Umschweife mit dem King's Casino in Rozvadov (CZ) an. Für alle die bisher noch nicht da waren, gerne Live pokern und eine nette Atmosphäre genießen wollen, kann ich definitiv empfehlen Rozvadov mal einen Besuch abzustatten. Ansonsten kann man Rozvadov folgendermaßen beschreiben: Ein kleines Dorf mit 600 Einwohnern in Tschechien nahe der deutschen Grenze, mit 5-6 Puffs, zwei Massagesalons, sowie einigen kleinen Restaurants, einigen Asiamärkten in Wellblechhütten und dem heftigen King's Casino in der Dorfmitte.
Das King's ist ziemlich stark auf Poker ausgelegt, so ist die Automaten/Roulette-Ecke wesentlich kleiner als die Pokerarea.
Außerdem sind alle Softdrinks umsonst und zusätzlich gibt es täglich ein reichhaltiges Buffet gratis obendrauf für alle Spieler. Zum Publikum an den Tischen lässt sich sagen, dass dort aufgrund der regionalen Nähe viele Bayern, Thüringer und auch Sachsen anzutreffen sind. Dass von mir in der letzten Aftermath angesprochene "Bullying" von tighten Spielern am Tisch trat über diese vier Tage eigentlich so gut wie nie auf und man hatte ganz im Gegenteil zur Abwechslung auch mal lustige Vögel am Tisch wodurch ein netter Tabletalk entstand. Darüberhinaus lässt sich noch positiv anmerken, dass es absolut gar keinen Dresscode gibt und man theoretisch wirklich in "Boxershorts only" rein käme.
Die Cashgame-Action war jetzt während der GCOP absolut klasse und so liefen bis zu 19 Cashgame-Tische in Holdem und Omaha. Angefangen von 1-1€, über 1-3€ und 2-5€ bis hin zu 5-10€ und zeitweise sogar 10-25€, 25-50€ oder gar 50-100€.
Wobei man trotz der tollen Action leider doch sagen muss, dass das fischigste Limit wie zu erwarten 1-1€ war. Hier liefen die meisten Tische und man merkt doch einen deutlichen Niveausprung im Vergleich zu 1-1€ wenn man 1-3€ oder 2-5€ spielt. Somit war es dann gerade für mich persönlich doch nicht so der Hammer, da der 5-10€-Tisch andauernd zusammenbrach bzw. meistens nur 5-handed gespielt wurde. Ebenfalls die 2-5€-Tische waren doch sehr stark mit ordentlichen Online-Regulars übersäht, von denen bekanntlich nicht allzu einfach Geld zu gewinnen ist.
Somit ist das Gesamtpaket mit günstigen Unterkünften im Ort, scharfen Bedienungen sowie Dealerinnen, massiver Cashgame-Action, kostenfreier Speis & Trank zwar schon sehr gut, dennoch werde ich dort aufgrund der oben beschriebenen Problematik wohl nicht nochmal hinfahren. Für Grinder im Lowstakes-Bereich, die 1-1€ oder bishin zu 1-3€ spielen wollen, ist es aber definitiv an Turnierwochenenden wohl das beste was Europa in Bezug auf das Gesamtpaket zu bieten hat.


Gran Casino Barcelona


Als zweites Casino steht das Gran Casino Barcelona im Blickpunkt. Ganz so viel wie zu Rozvadov gibt es hier allerdings leider nicht zu berichten, jedoch lässt sich zuerst einmal sagen, dass die Lage direkt am olympischen Dorf und mit nur 50m Entfernung zum Strand einfach genial ist.
Jedoch hatten wir leider das erste negative Erlebnis direkt am ersten Abend als wir mit Shorts nicht reingelassen wurden. Am Anfang der EPT/Estrellas Pokertour wurde diese Marschroute auch ziemlich strikt durchgezogen, am Ende hingegen, waren in der Pokerarea extrem viele Leute mit kurzen Hosen zu sehen.
Meiner Meinung nach auf jeden Fall so oder so ein Unding den Dresscode in der Art und Weise umzusetzen, dass man mit Shorts zwar noch in den Automatenbereich darf, jedoch nicht in die Table-Game-Area. Ganz zu schweigen von den Konsequenzen für die Pokerökonomie, denn durch diese Regel haben die kurze Hosen tragenden Automatengambler einfach gar nicht erst die Möglichkeit ihre Gewinne an den Pokertischen zu verdonken.
Darüberhinaus ist es zwar ne nette, aber zugleich auch sehr kleine Location und somit stehen halt für ein Event wie die EPT/Estrellas Pokertour viel zu wenig Cashgame-Tische zur Verfügung. Daraus resultiert eben genau diese Problematik mit >60 Leuten auf der Warteliste für so ziemlich jedes Limit. Daher ist pokern dort mit relativem Stress verbunden, so dass man morgens früh aufstehen muss um überhaupt mal eine realistische Chance auf einen Platz zu haben. Kommt man erst am Nachmittag oder Abend vorbei und würde dort gerne mal ein paar Stunden spielen, kann man das Casino direkt wieder verlassen, da zu diesen Zeiten mit 5-6 Stunden Wartezeit zu rechnen ist.
Dennoch ist das Gute hier, dass es nur einen Elektro-Table mit 2-4€ gibt und ansonsten an wirklichen Tablegames nur 5-10€, 10-20€ & 20-40€.
Somit muss quasi jeder der wirklich pokern will, sich zumindest an einem 5-10€-Tisch einfinden, was die Anzahl der schlechten Spieler auf höheren Limits deutlich erhöht im Gegensatz zum King's Casino in Rozvadov.
Ansonsten gibts zum Gran Casino Barcelona eigentlich auch nicht weiter viel zu berichten, da ich aufgrund der widrigen Umstände insgesamt nur 4 Stunden dort gespielt habe.

Kommentare:

  1. Super Review! Wieviele Tische 1/1 und 1/3 liefen denn am besagten WE?

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde mal tippen 2-5 Tische 1/1 und 3 1/3.

    Man muss natürlich festhalten dass beide Berichte zu sehr großen Events sind. Normalerweise ist die Cashgameaction in Rozvadov wesentlich kleiner.
    In Barcelona wird wenn keine EPT im Haus ist auch 1/2 gespielt und ich bin mir sicher, dass man dann auch schnell an die Tische kommt. Dies verbessert natürlich nicht die "Problematik" des Dresscodes.

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt doch gut. Da in diesem Monat wieder die DPT stattfindet und das Buyin nur 155€ beträgt, gehe ich mal von ausreichend Low Limit Action aus.

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann da Pan nur voll und ganz zustimmen. Wahrscheinlich ist es in meinem Bericht nicht deutlich genug geworden, dass die Casinobesuche eben während zweier größerer Events wie der GCOP in Rozvadov und der EPT/Estrellas Pokertour in Barcelona stattfanden.
    Normalerweise läuft in Barcelona 1-2€ oder 2-4€ und in Rozvadov wurde mir berichtet, dass dort an normalen Wochenenden nur sehr spärlich mal 2-5€ zu stande kommt und sich die gesamte Action eigentlich nur auf 1-1€ oder 1-3€ abspielt. Rozvadov würde ich unter der Woche aufgrund der geringen Action auch definitiv nicht empfehlen, am WE geht da aber immer was, egal ob ein Event ist oder nicht.

    AntwortenLöschen